Postsaal

Marktmülleranger 1, 83308 Trostberg
Kapazität:
Gewölbe: 65 bis 99 Plätze, Saal: 80 bis 336 Plätze
Barrierefreiheit:
Der Saal ist über einen Aufzug barrierefrei zu erreichen. Im Gewölbe müssen 3 kleine Stufen bewältigt werden.
Parken:
Bei einem Besuch im Trostberger Postsaal stehen Ihnen folgende Parkplätze zur Verfügung: Parkplatz Marktmülleranger, Kapazität: 79 Parkplätze – direkt am Postsaal. Parkplatz Altstadt, Kapazität: 141 Parkplätze (Tiefgarage Ober- und Unterdeck) – 3 Gehminuten vom Postsaal entfernt. Parkplatz Vormarkt und Hauptstraße, Kapazität: ca. 30 Parkplätze – 2 bis 3 Gehminuten vom Postsaal entfernt.
Gastronomie:
Das Bistro im Postsaal bietet bei Veranstaltungen ein stilvolles und behagliches Ambiente. Mit gut-bürgerlicher Küche ist auch für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt. Die Pächter Anni und Rudi Toballa freuen sich auf Ihren Besuch.

Der Postsaal, zentral in der Altstadt von Trostberg gelegen, stammt in seinen Grundmauern aus dem 16. Jahrhundert. Seit 1863 dient er als Versammlungs- und Festsaal. Der Saalraum mit Galerie und hölzernem Tonnengewölbe im Stil der großen Münchner Brauhaus-Säle wurde in den Jahren 1994-1997 umfassend saniert und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Die ausgebauten Gewölberäume beherbergen heute ein Foyer und ein Bistro, das auch für Kleinkunstveranstaltungen und kleinere Events genutzt werden kann. Über den seitlich neu angefügten Treppen- und Versorgungstrakt, eine zeitgemäße Stahl-Glas-Konstruktion, erfolgt der Zugang zum Saal im OG. Seitdem hat sich der Postsaal zu einem weit über die Stadtgrenzen hinausreichenden Kultur-Zentrum mit einem breiten Bildungs- und Unterhaltungsangebot im nördlichen Landkreis entwickelt.

Nächste Veranstaltungen

Send this to a friend