Mei Fähr Lady Tickets
LITERATUR LIVE 2019

Mei Fähr Lady

Turmtheater Regensburg

Fr, 26. April 2019, 20:00 Uhr
Burghausen, Bürgerhaus Burghausen

Tickets ab 15,00 Jetzt Tickets auswählen

„Mei Fähr Lady“
Turmtheater Regensburg

Text, Regie und Bühnenbild: Joseph Berlinger
Der Dialekt-Professor: Prof. Dr. Ludwig Zehetner
Mei Ding, Putzfrau: Eva Sixt
Striede, Manager, Boulanger, Rapper: Georg Lorenz
Anna Albertini, Sekretärin: Alba Falchi

Komödie mit Kultstatus: Über 270 ausverkaufte Vorstellungen
Die „Eliza Doolittle“ von der Donau (PNP) stammt dabei nicht aus der Londoner Unterschicht, sondern ist gebürtige Chinesin mit dem Namen „Mei Ding“ und arbeitet als Putzfrau im Asia-Laden ihres Bruders. Wie in der ursprünglichen Handlung, bei der ein armes Blumenmädchen als „Versuchskaninchen“ für einen Sprachprofessor dient, der sie durch Unterricht in feiner Sprache zu einer Dame der höheren Gesellschaft ummodelt, möchte auch Mei Ding ihrem tristen Leben entfliehen und am liebsten als Fährfrau für Touristen anheuern. Dazu muss sie Bairisch lernen! Aber nicht nur sie: Da sind auch noch Striede, ein Manager aus Norddeutschland, der sich einen Bauernhof gekauft hat und den Einheimischen näherkommen möchte, und Boulanger, ein Rapper aus Frankreich, der sich in eine Kellnerin verliebt hat. Sie alle müssen Bairisch lernen, um zu ihrem Ziel zu kommen.
Und sie tun es bei dem, der diese Sprache kennt wie kein Zweiter: beim „Dialektpapst“ Prof. Ludwig Zehetner. Während Zehetner sich als Sprachprofessor auf der Bühne nicht groß zu verstellen braucht – im Grunde spielt er sich ja selbst – stand Mei-Ding-Darstellerin Eva Sixt vor einer großen Herausforderung: Zuerst musste sie sich so mit der Aussprache des Chinesischen vertraut machen, dass sie ihr Bayerisch entsprechend verfremden konnte, um dann im Lauf des Stücks wieder in „perfektes“ Bayerisch zu wechseln.
Das Ergebnis, schreibt die SZ, „ist kein simpler Sprachkurs, sondern eine Komödie sui generis, voller Vertracktheit und Sprachwitz, ein großes Vergnügen.“
Also nix wie hinein in den Sprachdschungel von „viare, hintre, ent und drent, auffe, ausse, owe, nüber, ume“, usw.

Foto: Alba Falchi