Schauspiel 2019/20

Frankenstein

nach Motiven von Mary Shelley I kleines theater - Kammerspiele Landshut

Do, 21. November 2019, 20:00 Uhr
Burghausen, Stadtsaalgebäude Burghausen

Tickets ab 16,00 Jetzt Tickets auswählen

Mit Matthias Kupfer und Eckhard Preuß
Regie: Gil Mehmert
kleines theater – Kammerspiele Landshut
  

Zum 25-jährigen Jubiläum der Kammerspiele holte man die Kultinszenierung von 1993 von Gil Mehmert zurück ans Theater. Eine glückliche, erneut zauber-hafte Wiedergeburt, fand Egbert Tholl in der SZ.
1818 erschuf Mary Shelley mit „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ eines der bekanntesten Werke der fantastischen Literatur. Die Inszenierung ist eine Nacherzählung des Films und diese erfolgt äußerst konsequent. So gehört zum Beginn der Aufführung das Erzählen des Vorspanns. Danach  geht es sogleich mitten hinein in die Handlung. Die Schauspieler sprechen die Regieanweisungen mit, während sie gleichzeitig alles darstellen, was im Film zu sehen ist. Schnell kommt die große Stärke des Stückes zum Tragen, das Darstellen schwieriger Filmsequenzen mit einfachsten Theatermitteln, die ihre Funktionen hervorragend erfüllen. Selten zu sehen in solcher Dichte und Fülle. Rund ein Dutzend Rollen spielen Matthias Kupfer und Ekkehard Preuß im fliegenden Wechsel. Entsprechend rasant sind die Schnitte und Überblendungen, jede Szene eine originelle Überraschung, die das Publikum mit viel Gelächter honoriert. Ein Festival des schwarzen Humors – back on stage!
Die Kammerspiele Landshut sind zum ersten Mal in Burghausen. Die Truppe um Sven Grunert macht radikales, couragiertes Herzschlagtheater und wird eingeladen auf Festivals im In- und Ausland, von Augsburg bis Zagreb.