Schauspiel 2021/22

Fräulein Julie

EURO-STUDIO Landgraf und Renaissance Theater Berlin

So, 05. Dezember 2021, 20:00 Uhr
Burghausen, Stadtsaalgebäude Burghausen

Tickets ab 16,00 Jetzt Tickets auswählen

Genesene und vollständig Geimpfte wählen beim Ticketkauf bitte die Preisstufe „regulär – genesen/geimpft“. (Nachweis an der AK erforderlich).

++++++++++

Fräulein Julie – Eurostudio Landgraf / Renaissancetheater Berlin

Schauspiel von August Strindberg 
Mit: Judith Rosmair und Dominique Horwitz
Regie: Torsten Fischer 


Julie, Tochter eines Grafen lässt sich in der erregenden Atmosphäre der Mittsommernacht mit dem Diener Jean ein. Am nächsten Morgen ist der Reiz verflogen: Reue, Verzweiflung, Selbstmordgedanken sind die Folgen. Wie diese Begegnung jedoch von Strindberg sensibel, realistisch, spannend und überraschend in der Charakterzeichnung erzählt wird, macht verständlich, warum das Stück zum berühmtesten und meistgespielten Drama des Dichters wurde. Da ist Julie: unbefriedigt, unbeherrscht und da ist Jean: der Untergebene, Fremde, Erregende. Julie provoziert Jean, er reagiert mit romantisch-poetischen Gesten und Worten, warnt Julie jedoch vor sich: Er tauge nicht als Spielzeug. Nach der gemeinsamen Nacht haben sich die Verhältnisse verschoben. Jean zeigt seine brutale Seite, beschimpft Julie als »Domestikendirne«. Als der Graf zurückkehrt, nimmt die Tragödie ihren Lauf. 

Judith Rosmair (Fräulein Julie) wurde von „Theater heute“ 2007 als Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet. Sie hat mit so bekannten Regisseuren wie Leander Haußmann, Frank Castorf, Jürgen Gosch oder Dimiter Gotscheff gearbeitet. 

Dominique Horwitz (Jean) fühlt sich trotz seiner über 80 Film- und TV-Produktionen v. a. im Theater zu Hause: 1983 holte ihn Frank Baumbauer an das Münchner Residenztheater. Am Hamburger Thalia Theater (1985-1988) schrieb er unter der Regie von Robert Wilson in der UA von Tom Waits’ Musical „The Black Rider“ Theatergeschichte. 

Foto © Gio Löwe