Schauspiel 2020/21

Aus dem Nichts

Eurostudio Landgraf

Mo, 19. April 2021, 20:00 Uhr
Burghausen, Stadtsaalgebäude Burghausen

Tickets ab 16,00 Jetzt Tickets auswählen

Bühnenfassung von Miraz Bezar nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin 

Mit: Anna Schäfer, Mathias Kopetzki, Christian Meyer, Martin Molitor, Maika Troscheit,
Constanze Aimée Feulner, Philip Wilhelmi 
Regie: Miraz Bezar 
Eurostudio Landgraf
 

„Aus dem Nichts“ ist ein packender Politthriller nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin. 
An einem Nachmittag bringt Katja ihren kleinen Sohn Rocco ins Büro ihres deutsch-kurdischen Mannes Nuri. Als sie am Abend zurückkehrt, sind beide tot. Eine vor dem Büro deponierte Nagelbombe hat alles zerfetzt. Katjas Welt hat sich aus dem Nichts heraus für immer verändert. Vor dem Anschlag hatte sie am Tatort eine junge Frau gesehen, die ihr, mit einem schwarzen Behälter bepacktes, Fahrrad an einer Laterne abstellte. Doch statt diese Spur zu verfolgen, stürzt sich die Polizei lieber auf Nuris Vergangenheit und ermittelt im Rotlichtmilieu… 
Das Stück spielt vor dem Hintergrund der NSU-Morde, mit einem provozierenden Ende. Die Parallelen zu der Mordserie von Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt und Beate Zschäpe sowie zum anschließenden NSU-Prozess liegen auf der Hand. Die Polizei tappte jahrelang im Dunkeln und suchte im Umkreis der sowieso schon traumatisierten Opfer nach den Tätern, oder – noch schlimmer – machte die Opfer zu Tätern. Niemand vermutete die Täter im rechten Milieu. 
„Aus dem Nichts“ zieht den Zuschauer in einen seelischen und moralischen Konflikt von schier antiker Wucht hinein. [Das macht das Thema] zu einem eindringlichen berührenden Drama.
(Ursula März, www.zeit.de/audio)

Foto: Bernd Boehner